Zuweiser-Informationen

Das Gesundheitszentrum St. Vincenz ist auf die Versorgung von Patienten*Innen mit allgemein internistischen Krankheitsbildern ausgerichtet, die keine Intensivmedizinische Betreuung oder Diagnostik durch sogenannte Großgeräte wie CT oder MRT benötigen.

Im Rahmen von STATAMED erfolgt die Versorgung von nicht-lebensbedrohlich erkrankten Menschen. Haus- und Fachärzte können ihre Patientinnen und Patienten, nach vorheriger telefonischer Anmeldung zuweisen. (Den leitenden STATAMED-Arzt erreichen sie unter der Telefonnummer: 0201-45150-222). Durch die Einweisungsgespräche zwischen dem haus- und fachärztlichen Personal sowie der ärztlichen Leitung der STATAMED-Klinik wird sichergestellt, dass die behandlungsbedürftige Person die individuellbeste Behandlung erhält.

In diesen strukturierten Einweisungsgesprächen werden bei einer STATAMED-Aufnahme deshalb auch bereits das Behandlungsziel und der Behandlungsplan festgelegt, um einen nahtlosen Behandlungsübergang sicherzustellen. 


Als zuweisender Fach- oder Hausarzt / Einrichtung / Rettungsdienst können sie unter folgender Nummer direkt mit dem leitenden Arzt sprechen und ihre Patient*innen anmelden.

Tel.:  +49 201 45150-222

Das Team des Gesundheitszentrums St. Vincenz nimmt zeitnah Kontakt zum Patienten auf, um den konkreten Aufnahmetermin zu vereinbaren.


Geeignet für eine STATAMED-Behandlung sind z. B. erwachsene Patientinnen und Patienten mit folgenden Krankheitsbildern:

  • Hypertensive Entgleisung
  • Dekompensierte Herzinsuffizienz
  • Entgleister Diabetes mellitus 2
  • Volumenmangel/Exsikkose
  • Pneumonie
  • Exacerbierte COPD
  • Akute muskuloskelettale Schmerzen
  • Vigilanzminderung bei Fieber bei Hochbetagten

Patientinnen und Patienten mit anderen Erkrankungen können nach individueller Absprache mit der ärztlichen Leitung im Gesundheitszentrum St. Vincenz behandelt werden.


Vorteile für zuweisende Ärztinnen und Ärzte

  • Eine individuelle stationäre Behandlungsplanung für ihre Patienten nach Ihren Vorstellungen.
  • Eine interdisziplinäre und sektorenübergreifende Behandlung und Vermeidung von Behandlungsbrüchen.
  • Den regelmäßigen fachlichen Austausch mit den leitenden STATAMED-Ärztinnen und Ärzten.
  • Eine Unterstützung durch die mobilen Flying Nurses bei der Einweisung und bei der Nachbetreuung (wenn gewünscht).